Für Bildungsträger

Gelungene Integrationsarbeit für Arbeitsuchende bedarf der Kooperation vieler Akteure. Wir freuen uns, dass in der Region Hannover eine große Zahl von Institutionen an diesem Vorhaben mitwirkt. Die Teams „Arbeitgeber/Träger“ (TAgT) sind für die Umsetzung arbeitsmarktpolitischer Förderinstrumente zuständig.  

Diese können sein:

  • Förderung beruflicher Weiterbildungsmaßnahmen
  • Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene zur Vorbereitung oder Aufnahme einer Berufsausbildung
  • Arbeitsgelegenheiten in der Mehraufwandsvariante
  • Maßnahmen zur Aktivierung und zur beruflichen Eingliederung
  • Eingliederungszuschüsse
     

Wenn Sie diese Förderinstrumente nutzen möchten und weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an
Jobcenter-Region-Hannover.TAgT@jobcenter-ge.de


Das Jobcenter Region Hannover nutzt im Rahmen moderner Kommunikation verstärkt übergeordnete Postfächer, um eine reibungslose Kommunikation sicher zu stellen.

Wir bitten Sie, zukünftig für Informationen zu Ihren Bildungsangeboten, wie zum Beispiel Flyer, ausschließlich das 
Teampostfach des Geschäftsbereiches I (arbeitsmarktpolitische Produkte und Programme) zu nutzen.

Wir stellen sicher, dass durch diesen neuen Service Ihre Information alle Teams erreicht.  

Die aktuelle Bildungszielplanung des Jobcenters Region Hannover finden Sie hier.

Wichtiger Hinweis für Bildungsträger!

In Zukunft veröffentlichen wir die eigenen Ausschreibungen des Jobcenters Region Hannover unter www.dtvp.de (Link).

Aktuelle Information zum sogenannten „9-Euro-Ticket“

Mit dieser Information möchte wir Ihnen mitteilen, wie das Jobcenter Region Hannover die Umsetzung in Vergabemaßnahmen (§ 16 SGB II i.V.m. § 45 SGB III) sowie Arbeitsgelegenheiten nach § 16d SGB II plant, da Sie als Träger dieser Maßnahmen die Fahrkostenerstattung an die Teilnehmenden vornehmen und das Jobcenter dann wiederum Ihnen die Kosten erstattet.

Im Zeitraum vom 1. Juni bis 31. August 2022 ist einzelfallbezogen zu prüfen, ob das „9-Euro-Ticket“ die kostengünstigste Variante hinsichtlich der durch Sie zu verauslagenden Fahrkosten darstellt. Nach Einschätzung des Jobcenters Region Hannover wird das bei der Mehrzahl der Teilnehmenden der Fall sein. Bei dieser Konstellation hat im genannten Zeitraum, entgegen bestehender Entscheidungen, eine Verauslagung in Höhe von monatlich 9 Euro zu erfolgen.

 

Nach oben scrollen