Grundsätzliches

Die gemeinsame Einrichtung Jobcenter Region Hannover betreut seit 2005 die Bezieher von Arbeitslosengeld II in der Region Hannover. Neben leistungsrechtlichen Angelegenheiten berät, vermittelt und fördert das Jobcenter seine Kunden mit dem Ziel eine Beschäftigung aufzunehmen um damit ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

In der gesamten Region Hannover nehmen ca. 119.000 Menschen die Unterstützung durch das Jobcenter wahr. Rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in 19 Häusern vor Ort Ansprechpartner. Ihre Aufgabe ist es, Menschen individuell und persönlich zu fördern und diese zur Eigenverantwortung zu motivieren.

Im Bereich der wirtschaftlichen Grundsicherung für Arbeitsuchende und ihre Angehörigen zahlt das Jobcenter, abhängig vom jeweiligen Bedarf, unter anderem Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Beiträge zu Sozialversicherungen, die Kosten für angemessene Unterkunft und Heizung und Wohnungserstausstattungen. Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket werden ebenfalls vom Jobcenter bearbeitet.

Verschiedenste Qualifizierungen wie Trainingsmaßnahmen und berufliche Weiterbildungen sowie Leistungen für Arbeitgeber stehen dafür zur Verfügung. Das Jobcenter gibt auch Hilfestellung bei fehlender Kindesbetreuung oder bei besonderen persönlichen Problemen wie Schulden oder Sucht.

Jugendliche unter 25 Jahren erhalten eine besondere Betreuung, damit jeder die Chance zum Einstieg in den Arbeitsmarkt erhält. Besondere Förderprogramme erleichtern den Einstieg in Beschäftigung oder Ausbildung.